Campus Info

Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

In der Nacht vom 01. auf den 02. März 2018 von sechs Uhr abends bis zwei Uhr morgens bietet die ‚Lange Nacht‘ den Studierenden und Promovierenden der Universität Zeit und Raum, um in aller Ruhe schreiben zu können.

In der  Universitätsbibliothek können Sie gemeinsam an ihren aktuellen Schreibprojekten  arbeiten, liegengebliebene Texte wieder aufnehmen oder neue beginnen –  unabhängig von Ihrer jeweiligen Fachdisziplin und unabhängig davon, ob es sich  um eine Seminar-, Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit, einen Laborbericht, ein  Versuchsprotokoll, ein Referat etc. handelt.

 

Unterstützt und begleitet werden die Studierenden dabei von den  Schreibberater/innen und -tutor/innen des Schreibzentrums sowie von zahlreichen  Berater/innen aus der Verwaltung und den verschiedenen Fachbereichen der  Hochschule. Das vielfältige Rahmenprogramm sorgt für Abwechslung und  Entspannung; für Studierende mit Kind wird eine Kinderbetreuung angeboten. Über  Twitter (#LNDAH) sind wir außerdem mit zeitgleich schreibenden Studierenden  anderer Hochschulen im In- und Ausland verbunden.

 

Weitere Angebote während der Langen Nacht umfassen u.a.:

 

 •            Verlängerte Öffnungszeiten der Cafeteria

 •            EDV-Beratung

 •            Yoga

 •            Massage

 •            Entspannungs- und Re-Mobilisierungsprogramm

 •            Ruheräume

 •            Kinderspiel- und -schlafzimmer einschließlich Betreuung

 •            Ausstellung von Ratgeberliteratur zum wissenschaftlichen Schreiben und Arbeiten

 

Die Ausrichtung der ‚Langen Nacht‘ durch das Diversitätsorientierte  Schreibzentrum ist eine wichtige Maßnahme im Rahmen des vom Bundesministerium  für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts ‚Erfolgreich Studieren in  Tübingen‘ (ESIT), dessen zentraler Punkt die Schaffung einer neuen Kultur des  Lehrens und Lernens an der Universität Tübingen ist.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zu den Aufgaben des Schreibzentrums