Ökonomische Bildung und Wirtschaftsdidaktik

Prof. Dr. Taiga Brahm

Lehrstuhlinhaberin

Kurzlebenslauf

Nach ihrem Studium der Wirtschaftspädagogik an den Universitäten Mainz und Gent/Belgien und einer Arbeitstätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Kaiserslautern promovierte Taiga Brahm an der Universität St. Gallen (2006-2010) zur „Entwicklung von Teamkompetenz durch computergestütztes kollaboratives Lernen“. Zeitgleich arbeitete sie als wissenschaftliche Projektleiterin am „Swiss Centre for Innovations in Learning“. Im Anschluss daran wurde sie von der Universität St. Gallen auf die Assistenzprofessur für Hochschulentwicklung berufen. Seit Oktober 2016 ist Taiga Brahm Inhaberin des Lehrstuhls für Ökonomische Bildung und Wirtschaftsdidaktik an der Universität Tübingen.

Im Vordergrund ihrer Forschung steht die Kompetenzentwicklung von Lernenden. Dabei geht Taiga Brahm der Frage nach, wie Schüler*innen den Übergang von der Schule in Studium oder Ausbildung bewältigen können. Darüber hinaus wird in verschiedenen Studien untersucht, wie in wirtschaftsdidaktischen Lernumgebungen und Curricula (über-)fachliche Kompetenzen (z.B. financial literacy, unternehmerische Kompetenzen) gefördert werden können.

Seit Oktober 2019 fungiert Taiga Brahm als Studiendekanin des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft.

ausgewählte Publikationen

  • Ring, M., & Brahm, T. (2024). Supporting preservice economics teachers in creating high-quality instructional videos. Journal of Digital Learning in Teacher Education, 40(1), 4-20. https://doi.org/10.1080/21532974.2023.2245064
  • Brahm, T., & Wiepcke, C. (2023). Handbuch digitale Intrumente der Ökonomischen Bildung. Wochenschau Verlag.
  • Pumptow, M., & Brahm, T. (2023). Higher education students differ in their technology use. Computers and Education Open, 5, 100149. https://doi.org/10.1016/j.caeo.2023.100149
  • Oberrauch, L., & Brahm, T. (2023). Ökonomische Kompetenz und Geschlecht: Ausmaß und Hintergründe des Gender Gaps. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 26, 949-974. https://doi.org/10.1007/s11618-023-01169-5
  • Ring, M., & Brahm, T. (2023). A Rating Framework for Video Explanations in Economic Education. Technology, Knowledge and Learning. https://doi.org/10.1007/s10758-022-09635-5
  • Scherzinger, L., & Brahm, T. (2023). A Systematic Review of Bilingual Education Teachers' Competences. Educational Research Review, 39. https://doi.org/10.1016/j.edurev.2023.100531
  • Brahm, T., Iberer, U., Krämer, T., & Weyland, M. (2023). Ökonomisches Denken lehren und lernen. Theoretische, empirische und praxisbezogene Perspektiven. wbv.
  • De Clercq, M., Jansen, E. P. W. A., Brahm, T., & Bosse, E. (2021). From Micro to Macro: Widening the Investigation of Diversity in the Transition to Higher Education. Frontline Learning Research, 9(2), 1-8. https://doi.org/10.14786/flr.v9i2.783
  • Ring, M., Brahm, T., Richter, J., Scheiter, K., & Randler, C. (2021). Does active or passive signaling support integration of text and graphs? Applied Cognitive Psychology, 1-6. https://doi.org/10.1002/acp.3896
  • Schuler, A., & Brahm, T. (2021). Financial Literacy in den Lehrplänen deutscher Schulen - eine bundeslandübergreifende Analyse. Zeitschrift für Ökonomische Bildung, 10, 1-63.
  • Brahm, T., Ring, M., & Rudeloff, M. (2020). Mögliche Ausgestaltung der reflexiven Wirtschaftsdidaktik für der Lehrer*innenbildung an allgemeinbildenden Schulen. Zeitschrift für Pädagogik, 6, 873-893.
  • Brahm, T., & Jenert, T. (2019). Untangling Faculty Minsinformation From an Educational Perspective: Rejoinder to "The Menace of Misinformation: Faculty Misstatements in Management Education and Their Consequences". Journal of Management Education, 43(4), 446-453. https://journals.sagepub.com/doi/full/10.1177/1052562919843976